Sie sind hier: Startseite » Massagen

Massagetherapie

Massage in der Geschichte

Die Massage ist eine der ältesten Behandlungsmethoden der Welt. Die ältesten schriftlichen Überlieferungen stammen aus dem chinesischen Raum aus dem Jahre 2600 v. Chr. Aber man geht davon aus, dass Menschen sich schon viel früher durch massageartige Methoden behandelt haben. Das Durchwalken der Körpergewebe führt zu einer Steigerung der Durchblutung – ähnlich wie bei einem Schwamm den man wiederholt auspresst. Außerdem führt der positive Reiz der Nervenzellen in Haut ( Merkel-Tastscheiben, Ruffini-Körperchen, Vater-Pacini-Körperchen), Bindegewebe ( Meissner-Körperchen ), Muskeln ( Muskelspindeln) , Sehnen ( Golgi-Sehnen-Organe ) zu einer reflektorischen Durchblutungssteigerung. So werden mit dem Blut auch Nährstoffe hin- und Stoffwechselendprodukte abtransportiert – das gibt dem Körper die Möglichkeit sich selber besser zu heilen und zu regenerieren.

Klassische Massage Therapie

Bei der Klassischen Massage Therapie übt der Physiotherapeut oder Masseur gezielt Druck, Zug und Dehnung auf Muskeln, Sehnen und Bänder des Patienten aus. Die «Kunst der Berührung», wie die Massage auch genannt wird, gehört zu den Behandlungsformen, mit denen dem Menschen Kraft und Vitalität zurückgegeben werden sollen. Die Praxis des Massierens kommt ursprünglich aus dem fernen Osten. Der Begriff «massieren» soll einen arabischen Ursprung haben. Der Hauptzweck der Massage liegt darin, die Harmonie des Organismus durch regulierende Techniken der Berührung zu bewahren oder wiederherzustellen. Während es bei den östlichen Techniken wie Shiatsu oder Akupressur eher um die Wiederherstellung des inneren Energiegleichgewichts geht, bewirken die westlichen Massagetechniken eine direkte körperliche Reaktion.

Unsere Angebote

Klassische Massage (schwedische massage)
Wellness Fußrefelxzonenmassage
Schröpfkopfmassage
Ganzkörpermassage
Hot Stone Massage
Mobile Massage
Aromamassage
Sportmassage

Hypnomassage(Tiefenentspannung)